Zum Inhalt springen

Welttag der Poesie

Was ist Poesie?
Das Wort Poesie kommt aus dem Griechischen.
Auf Deutsch bedeutet es Erschaffung.
Zu Poesie sagen wir auch Dichtkunst.
Oder die Kunst des Dichtens.
Das bedeutet
ein Kunstwerk aus Worten machen.
Zum Beispiel:
Theaterstücke oder Gedichte.

Wann ist der Welttag der Poesie?
Am 21. März ist auf der ganzen Welt
der Welttag der Poesie.
Der Welttag der Poesie soll zeigen:
Sprache ist ein wichtiger Bestandteil
von Kultur.

Warum gibt es den Welttag der Poesie?
Früher wurde viel mehr Poesie gelesen.
Zum Beispiel mehr Gedichte.
Jetzt werden sehr wenige Gedichte gelesen.
Der Welttag der Poesie will zeigen:
Poesie ist auch heute wichtig.
Neben Internet und Fernsehen.

Was kann Poesie?
Eine andere Welt zeigen.
Das sagen,
was man eigentlich nicht sagen kann.
Einen Moment zu etwas Besonderem machen
und verzaubern.
Die Welt zeigen,
wie man sie sieht, hört, riecht und fühlt.
Poesie ist die Leidenschaft
für Worte.

© Leicht Lesen – Texte besser verstehen, März 2020
Korrektur: Lisa Kollmer