Zum Inhalt springen

Der Oster-Hase in Leichter Sprache

Was ist Ostern?
Zu Ostern feiern alle Christinnen und Christen
die Auferstehung von Jesus.
Die Christinnen und Christen glauben,
dass Jesus der Sohn Gottes ist.
Sie sagen:
Jeusus wurde hingerichtet.
Er war 3 Tage lang tot.
Dann ist er von den Toten auferstanden.
Das heißt aber nicht,
dass er wirklich wieder am Leben war.
Sondern für die Christinnen und Christen heißt es:
Der Tod ist nicht das Ende.
Und Jesus hat das mit seinem Tod
und der Auferstehung
für alle Menschen gemacht.
Christinnen und Christen glauben,
dass alle Menschen nach dem Tod bei Gott sind.

Wer feiert noch Ostern?
Nicht nur Christinnen und Christen feiern Ostern.
Viele feiern Ostern als Frühlings-Beginn:
Die Natur fängt wieder an grün zu werden.
Die Tiere wachen vom Winter-Schlaf auf.
Das Leben beginnt wieder neu.

Und was ist mit dem Oster-Hasen?
Der Oster-Hase hat nichts mit dem Fest von
Christinnen und Christen zu tun.
Forscherinnen und Forscher haben festgestellt:
Vor 335 Jahren hat der erste Mensch
über den Oster-Hasen geschrieben.
Der Oster-Hase ist also schon sehr alt.
Auch damals hat er Eier gebracht.
Und die Kinder und Erwachsenen haben sie gesucht.
Und viel Spaß dabei gehabt.

© SeiLais GesbR. Leicht Lesen – Texte besser verstehen.